Das April-Volksfest auf Mallorca

Das April-Volksfest auf Mallorca

Die Feria de Abril wird jedes Jahr gefeiert und konzentriert während dieser Tage mehr als 500.000 Personen. Der Zauber dieser Feria de Abril wird bekundet durch Musikabende, Tanz, typisches Essen und viel Vergnügen.

Die Feria de Abril Mallorcas verfügt über Buden für den Genuss der besten Tapas, Rumba, Volksgesang, Sevillanas, Getränke und sehr viel Kunst.

Mallorca legt für einige Tage ihre Ensaimadas, ihre typischen Sobrasadas (Schweinefett zum Aufstreichen) und den Ball de Bot an die Seite und gesellt sich in erster Reihe zu den Rebujitos, den leckeren frittierten Kleinfisch und den typischem Gesang und Tanz aus Andalusien.

Die Insel Mallorca organisiert dieses Event, wie viele andere Dörfer und Städte Spaniens auch, zur Unterstützung der Traditionen Andalusiens und des Flamencos.

Ursprung der Feria de Abril

Die Feria de Abril ist eine der bekanntesten internationalen Festlichkeiten, datiert seit 1846. Entstand in Sevilla als Viehmarkt, im Laufe der Zeit hat es sich zu einer festlichen Tradition mit sozialem Charakter gewandelt und auf das ganze nationale Territorium ausgebreitet.

Der Mallorquiner adoptiert während der Feria de Abril diese andalusische Tradition und verwandelt die Buden in geschmückte Räume, in denen es nicht an Fino de Jerez oder an Manzanilla de Sanlúcar de Barrameda, Gambas, Schinken, Sevillanas, die Gitarre, den Tänzen oder der Rocio-Trommel, fehlen darf.

Bereiten Sie sich auf eine Feria de Abril auf Mallorca im puren mallorquinischen Stil vor. Reservieren Sie Ihr Landhaus auf der Finca s’Estalella und seien Sie bereit für die vielen Sehenswürdigkeiten die die Insel zu bieten hat.